Nachdem Sie eine App automatisch in PowerApps generiert haben, passen Sie den Bildschirm zum Durchsuchen an, der standardmäßig angezeigt wird. Geben Sie an, welches Layout verwendet wird, welche Spalten angezeigt werden und welche Spalten beim Sortieren und Filtern von Datensätzen verwendet werden.

Voraussetzungen

Sie können dieses Tutorial zur allgemeinen Information verwenden oder den hier aufgeführten Schritten exakt folgen.

  1. Herstellen einer Verbindung von PowerApps zu SharePoint.
  2. Erstellen Sie eine SharePoint-Liste mit dem Namen AppGen, die die folgenden Spalten enthält.

    Beispielspalten von SharePoint

  3. Fügen Sie diese Elemente der Liste hinzu, die Sie gerade erstellt haben.

    Beispieldaten

  4. Generieren Sie eine App automatisch basierend auf der Liste, die Sie gerade erstellt haben.

Anpassen des Katalogs

  1. Klicken oder tippen Sie in der linken Navigationsleiste auf die obere Miniaturansicht, um sicherzustellen, dass BrowseScreen1 ausgewählt ist.

    Miniaturansicht für BrowseScreen1

    BrowseScreen1 zeigt die AccountID und den Titel für jedes Element in der SharePoint-Liste an.

    Bildschirm zum Durchsuchen zeigt Bildschirmtitel und Konto-IDs

    Als Nächstes müssen Sie angeben, dass OrderDate für jedes Element angezeigt wird anstatt AccountID.

  2. Klicken oder tippen Sie auf AccountID des ersten Elements auf dem Bildschirm.

    Beim Klicken oder tippen auf ein UI-Element (auch „Steuerelement“ genannt) wählen Sie das Element aus und ein Auswahlrahmen mit Handles zum Ändern der Größe erscheint um das Steuerelement.

    Text des ersten Elements auswählen

  3. Öffnen Sie im rechten Bereich die Liste Title1, und klicken oder tippen Sie dann auf OrderDate.

    Titel anzeigen

    BrowseScreen1 zeigt Ihre Änderung.

    Layout mit Datumsangaben

Weitere Informationen zu Katalogen finden Sie unter Anzeigen einer Liste mit Elementen in PowerApps.

Sortier- und Suchspalten festlegen

  1. Wählen Sie das Gallery-Steuerelement durch Klicken oder Tippen auf eine beliebigen Datensatz außer dem ersten aus.

    Katalog auswählen

  2. Stellen Sie sicher, dass die Eigenschaftenliste in der Nähe der oberen linken Ecke Items anzeigt.

    Items-Eigenschaft

    Der Wert dieser Eigenschaft, die in der Bearbeitungsleiste angezeigt wird, bestimmt nicht nur die Quelle der Daten, die auf dem Bildschirm erscheinen, sondern auch die Filter- und Sortierspalten.

    Beispielsweise kann die Bearbeitungsleiste diese Formel standardmäßig enthalten.

    Items-Standardeigenschaft

    Auf Grundlage dieser Formel können Benutzer selektiv nur die Datensätze anzeigen, die in der Spalte AccountID mit einem oder mehreren Buchstaben beginnen.

    Standardsuchspalten

    Wenn ein Benutzer z.B. den Buchstaben „A“ in der Suchleiste eingegeben hat, zeigt der Bildschirm den Datensatz für Europa an. Der Titel dieses Datensatzes stimmt nicht mit dem Suchkriterium überein, aber die Konto-ID. Später in diesem Verfahren ändern Sie die Formel ab, sodass die Datensätze auf Grundlage der Spalte Title gefiltert werden.

    In jeder generierten App können Benutzer Datensätze alphabetisch in aufsteigender oder absteigender Reihenfolge sortieren, indem Sie auf die Sortierschaltfläche in der Nähe der oberen rechten Ecke klicken oder tippen. Diese Formel gibt an, dass die Datensätze auf Grundlage der Spalte AccountID sortiert werden.

    Standardsortierspalte

    Später in diesem Verfahren ändern Sie die Formel ab, sodass die Datensätze auf Grundlage der Spalte Title sortiert werden.

  3. Ersetzen Sie in der Bearbeitungsleiste beide Instanzen von AccountID durch Title (einschließlich der doppelten Anführungszeichen, die die zweite Instanz einschließen).

    Die Bearbeitungsleiste sollte jetzt eine Formel enthalten, die diesem Beispiel ähnelt:
    SortByColumns(Filter(AppGen, StartsWith(Title, TextSearchBox1.Text)), "Title", If(SortDescending1, Descending, Ascending))

    Hinweis:: Die Zahl nach TextSearchBox ist möglicherweise höher, je nachdem welche Aktionen Sie zuvor ausgeführt haben. Jedoch sollte die Formel weiterhin wie erwartet funktionieren.

Testen von Sortieren und Suchen

  1. Öffnen Sie den Vorschaumodus durch Drücken von F5 (oder durch Klicken oder Tippen der Schaltfläche „Wiedergabe“ in der Nähe der oberen rechten Ecke).

    Öffnen des Vorschaumodus

  2. In der Nähe der oberen rechten Ecke des BrowseScreen1, klicken oder tippen Sie mindestens einmal auf die Schaltfläche „Sort“. So ändern Sie die alphabetische Sortierreihenfolge zwischen aufsteigender und absteigender.

    Testen der Schaltfläche „Sort“

  3. Geben Sie im Suchfeld einen oder mehrere Buchstaben ein, um nur die Datensätze anzuzeigen, deren Titel mit dem bzw. den Buchstaben beginnt, den/die Sie eingeben.

    Testen der Suchleiste

  4. Löschen Sie den Text aus der Suchleiste. Schließen Sie anschließend den Vorschaumodus durch Drücken der ESC-TASTE (oder durch Klicken oder Tippen auf das Schließen-Symbol unter der Titelleiste für PowerApps).

    Schließen des Vorschaumodus

Ändern des Bildschirmtitels

  1. Klicken oder tippen Sie auf den Titel des Bildschirms, um ihn auszuwählen.

    Auswählen des Bildschirmtitels

  2. Stellen Sie sicher, dass die Eigenschaftenliste Text angezeigt, und geben Sie anschließend den gewünschten Namen umgeben von doppelten Anführungszeichen in der Bearbeitungsleiste ein.

    Aktualisieren des Bildschirmtitels

    BrowseScreen1 zeigt Ihre Änderung.

    Neuer Bildschirmtitel

Nächste Schritte

  • Drücken Sie STRG+S, um die Änderungen zu speichern.
  • Passen Sie die Formulare in der App durch Einblenden, Ausblenden und Neuanordnen von Feldern im Formular an.