Einige dieser Operatoren sind von der Sprache des Erstellers abhängig. Weitere Informationen finden Sie unter den Informationen zu globalen Apps.

Symbol Typ Syntax Beschreibung
. Eigenschaftsauswahl Slider1.Value
Color.Red
Acceleration.X
Extrahiert eine Eigenschaft aus einer Tabelle, einem Steuerelement, einem Signal oder einer Enumeration. Um die Abwärtskompatibilität sicherzustellen, kann auch ! verwendet werden.
.
[oder , je nach Sprache]
Dezimaltrennzeichen 1.23
[oder 1,23 je nach Sprache]
Trennzeichen zwischen dem ganzen Teil und dem Bruchteil einer Zahl. Das Zeichen ist abhängig von der Sprache.
( ) Klammern Filter(T, A < 10)

(1+2)*3
Erzwingt die Rangfolge und gruppiert Unterausdrücke eines längeren Ausdrucks.
+ Arithmetische Operatoren 1+2 Addition
-   2-1 Subtraktion und Vorzeichen
***   2*3 Multiplikation
/   2/3 Division (siehe auch Funktion Mod)
^   2^3 Potenzierung, entspricht der Funktion Power
%   20 % Prozentsatz (entspricht "*1/100")
= Vergleichsoperatoren Price = 100 Ist gleich
>   Price > 100 Größer als
>=   Price >= 100 Größer als oder gleich
<   Price < 100 Kleiner als
<=   Price <= 100 Kleiner als oder gleich
<>   Price <> 100 Ungleich
& Operator für Zeichenfolgenverkettung "hello" & " " & "world" Verkettet mehrere Zeichenfolgen.
&& oder And Logische Operatoren Price < 100 && Slider1.Value = 20
oder Price < 100 And Slider1.Value = 20
Logische Konjunktion, entspricht der Funktion And
|| oder Or   Price < 100 || Slider1.Value = 20 oder Price < 100 Or Slider1.Value = 20 Logische Disjunktion, entspricht der Funktion Or
! oder Not   !(Price < 100) oder Not (Price < 100) Logische Negation, entspricht der Funktion Not
exactin Mitgliedschaftsoperatoren Gallery1.Selected exactin SavedItems Gehört zu einer Sammlung oder einer Tabelle.
exactin   "Windows" exactin “To display windows in the Windows operating system...” Teilzeichenfolgentest (Groß-/Kleinschreibung wird berücksichtigt)
in   Gallery1.Selected in SavedItems Gehört zu einer Sammlung oder einer Tabelle.
in   "The" in "The keyboard and the monitor..." Teilzeichenfolgentest (Groß-/Kleinschreibung wird nicht berücksichtigt)
@ Operator zur Mehrdeutigkeitsvermeidung MyTable[@fieldname] Mehrdeutigkeitsvermeidung für Felder
@   [@MyVariable] Globale Mehrdeutigkeitsvermeidung
,
[oder ; je nach Sprache]
Listentrennzeichen If( X < 10, "Low", "Good" )
{ X: 12, Y: 32 }
[ 1, 2, 3 ]
[oder If( X < 10; "Low"; "Good" )
{ FirstName: "Jane"; LastName: "Doe" }
[ 1; 2; 3 ]
]
Trennt Folgendes: . Dieses Zeichen ist abhängig von der Sprache.
;
[oder ;; je nach Sprache]
Formelverkettung Collect(T, A); Navigate(S1, "")
[oder Collect(T; A);; Navigate(S1; "")]
Separate Aufrufe von Funktionen in Verhaltenseigenschaften. Der Verkettungsoperator ist von der Sprache abhängig.
Parent Parent-Operator Parent.Fill Zugriff auf Eigenschaften eines Steuerelementcontainers
ThisItem ThisItem-Operator ThisItem.FirstName Zugriff auf Felder eines Katalogs oder Form-Steuerelements

Operatoren „in“ und „exactin“

Sie können die Operatoren in und exactin verwenden, um in einer Datenquelle nach einer Zeichenfolge zu suchen, z.B. einer Sammlung oder importierten Tabelle. Mit dem Operator in werden Übereinstimmungen unabhängig von der Groß- und Kleinschreibung identifiziert, und mit dem Operator exactin ergeben sich nur dann Übereinstimmungen, wenn sie exakt die gleiche Schreibweise haben. Beispiel:

  1. Erstellen oder importieren Sie eine Sammlung mit dem Namen Inventory, und zeigen Sie sie in einem Katalog an. Dies wird im ersten Verfahren unter Show images and text in a gallery (Anzeigen von Bildern und Text in einem Katalog) beschrieben.

  2. Legen Sie die Items-Eigenschaft des Katalogs auf diese Formel fest:
    Filter(Inventory, "E" in ProductName)

    Im Katalog werden alle Produkte mit Ausnahme von „Callisto“ angezeigt, weil der Name dieses Produkts der einzige Name ist, der den von Ihnen angegebenen Buchstaben nicht enthält.

  3. Ändern Sie die Items-Eigenschaft des Katalogs in diese Formel:
    Filter(Inventory, "E" exactin ProductName)

    Im Katalog wird nur „Europa“ angezeigt, weil nur dieser Name den von Ihnen angegebenen Großbuchstaben enthält.

ThisItem-Operator

Sie können Daten in den Steuerelementen Katalog, Formular bearbeiten oder Formular anzeigen anzeigen, indem Sie sie an eine Tabelle oder Sammlung binden. Diese Steuerelemente stellen einen Container für andere Karten und Steuerelemente dar. Jede Karte bzw. jedes Steuerelement im Container kann über den Operator ThisItem auf die angebundenen Daten zugreifen.

Sie verwenden den Operator ThisItem, um die Spalte mit den Daten anzugeben, die für eine Karte oder ein Steuerelement im äußeren Steuerelement verwendet werden. Mit dem Operator im Produktkatalog für Show images and text in a gallery (Anzeigen von Bildern und Text in einem Katalog) wurde beispielsweise angegeben, dass für das Bildsteuerelement das Produktdesign, für die obere Bezeichnung der Produktname und für die untere Bezeichnung die Anzahl von auf Lager befindlichen Einheiten angezeigt werden soll.

Für geschachtelte Kataloge bezieht sich ThisItem auf die Elemente des innersten Katalogs. Wenn für die Zeilenfelder in den inneren und äußeren Katalogen kein Konflikt besteht, können Sie die nicht qualifizierten Feldnamen (Spaltennamen) auch direkt verwenden. Mit diesem Ansatz ist es möglich, dass sich Regeln eines inneren Katalogs auf die Elemente eines äußeren Katalogs beziehen.

Parent-Operator

Einige Steuerelemente hosten andere Steuerelemente. Bei den Steuerelementen vom Typ Bildschirm, Katalog, Karte, Formular bearbeiten und Formular anzeigen handelt es sich beispielsweise jeweils um Container für Steuerelemente. Wir bezeichnen das hostende Steuerelement als übergeordnetes Steuerelement (Parent) der darin enthaltenen Steuerelemente.

In PowerApps kann von jedem Ort der App aus auf jedes Steuerelement verwiesen werden. Screen1 kann beispielsweise der Name eines Bildschirms in Ihrer App sein. Zum Abrufen der Hintergrundfarbe dieses Bildschirms können Sie Screen1.Fill verwenden.

Steuerelemente auf diesem Bildschirm verfügen über eine weitere Option. Sie können einen relativen Verweis nutzen: Parent.Fill. Der Parent-Operator bezieht sich auf das Steuerelement, mit dem dieses Steuerelement gehostet wird, und macht alle zugehörigen Eigenschaften verfügbar. Die Verwendung von Parent ist hilfreich, weil dafür keine Abhängigkeit vom Namen des Steuerelements besteht. Sie können ein Containersteuerelement kopieren und einfügen, ohne dass Sie Verweise im Container anpassen müssen. Mit diesem Operator wird außerdem die Beziehung zwischen dem untergeordneten und übergeordneten Steuerelement beim Lesen von Formeln besser verdeutlicht.

Operator zur Mehrdeutigkeitsvermeidung

Für einige Funktionen werden Datensatzbereiche zum Zugreifen auf die Felder der Tabelle erstellt, während die einzelnen Datensätze verarbeitet werden, z.B. Filter, AddColumns und Sum. Feldnamen, die mit dem Datensatzbereich hinzugefügt werden, setzen die gleichen Namen von anderen Orten der App außer Kraft. Wenn dies passiert, können Sie mit dem @-Operator zur Mehrdeutigkeitsvermeidung trotzdem auf Werte außerhalb des Datensatzbereichs zugreifen:

  • Verwenden Sie zum Zugreifen auf Werte aus geschachtelten Datensatzbereichen den @-Operator mit dem Namen der jeweiligen Tabelle, indem Sie das Muster Table[@FieldName] nutzen.
  • Verwenden Sie zum Zugreifen auf globale Werte, z.B. Datenquellen, Sammlungen und Kontextvariablen, das Muster [@ObjectName] (ohne Tabellenbezeichnung).

Weitere Informationen und Beispiele finden Sie in der Beschreibung der Datensatzbereiche.