Informationen über bekannte Einschränkungen finden Sie unter Häufige Probleme und Lösungen.

Hinweis: Die Versionsnummern der letzten Version von PowerApps unterscheiden sich je nach Plattform. Um sicherzustellen, dass Sie über die neueste Version von PowerApps für Ihre Plattform verfügen, installieren Sie es über den Windows Store, den App Store oder Google Play.

Version 2.0.690-2.0.691

  1. Bei von Ihnen erstellten Apps können Sie über Power BI in einem eingebetteten Dashboard die Nutzung nachverfolgen.
  2. Spalten Sie eine Textzeichenfolge mit der Split-Funktion in einzelne Teile auf, indem Sie ein Trennzeichen angeben.

Version 2.0.680-2.0.681

  1. Herunterladen einer Liste der Apps, die in Ihrer Organisation verwendet werden.
  2. Delegieren der Funktionen Sum, Average, Min und Max für SQL Server.

Version 2.0.670-2.0.671

  1. Anzeigen einer Power BI-Kachel in einer App.
  2. Leichteres Ersetzen eines leeren Werts mithilfe der Coalesce-Funktion, wobei die übrigen Werte unverändert beibehalten werden.
  3. Testen mithilfe der EndsWith-Funktion, ob eine Textzeichenfolge mit einer anderen Textzeichenfolge endet.
  4. Verwenden der Operatoren And, Or oder Not in einer Formel.

Version 2.0.660-2.0.661

  1. Einfacheres Konfigurieren der Eigenschaften von Steuerelementen mithilfe des rechten Bereichs.
  2. Festlegen der DisplayMode-Eigenschaft eines Eingabesteuerelements, sodass das Anzeigen von Daten, das Bearbeiten von Daten oder keine dieser Optionen unterstützt wird.
  3. Zurücksetzen eines Eingabesteuerelements mithilfe der Reset-Funktion auf seinen Standardwert.
  4. Erstellen von globalen Variablen mit der Set-Funktion.
  5. Anzeigen, Erstellen oder Bearbeiten eines Datensatzes im gleichen Formular.

Version 2.0.650-2.0.651

  1. Speichern von Änderungen an einer freigegebenen App, die später veröffentlicht werden können.
  2. Hinzufügen vordefinierter Kataloge, die umfangreiche Layouts enthalten und Daten aus einigen der am meisten verwendeten Standardentitäten in Common Data Service automatisch anzeigen.
  3. Anpassen von Spalten in einem Datentabellen-Steuerelement und Kopieren und Einfügen dieses Typs von Steuerelement.
  4. In PowerApps Studio für Web Änderungen rückgängig machen oder wiederholen bzw. Flows erstellen und bearbeiten.
  5. Angeben einer SharePoint-Liste anhand des Namens, wenn dieser nicht standardmäßig aufgeführt ist.
  6. Konfigurieren eines Formularsteuerelements auf einer verbesserten Benutzeroberfläche.
  7. Ausführen einer Verhaltensformel, wenn eine App geöffnet wird.

Version 2.0.640-2.0.641

  1. Einfacheres Bestimmen und Auswählen von Steuerelementen durch Navigieren durch eine hierarchische Liste von Bildschirmen.
  2. Einfaches Erstellen von Formularen mit mehreren Spalten mithilfe einer neuen Funktion der Steuerelemente Anzeigeformular und Bearbeitungsformular.
  3. Verbesserungen an Datentabellen, einschließlich Unterstützung von statischen Datenquellen, Standardfeldern und Änderung der Spaltengröße für App-Benutzer.
  4. Einfacheres Formatieren von Datumsangaben und Konvertieren zwischen Ortszeit und UTC.
  5. Gleichzeitige Bearbeitungen, die Apps beschädigen, werden verhindert.
  6. Erwerben von Kenntnissen in einer individuellen Umgebung (stets kostenlos).

Version 2.0.630-2.0.632

  1. Vereinfachte Navigation auf der Symbolleiste, Öffnen der Hilfe aus den QuickInfos.
  2. Lernen anhand von Beispiel-Apps, die Ihre Daten anzeigen, keine Demodaten.
  3. Öffnen und Bearbeiten von Beispiel-Apps in PowerApps Studio für Web.
  4. Vereinfachte Auswahl eines Katalog-Steuerelementtyps und Auswahl aus einer größeren Vielzahl von Layouts.
  5. Anzeige von Daten im Tabellenformat mit dem Datentabelle-Steuerelement.
  6. Verwenden von Bildschirmvorlagen für häufige Datenmuster.
  7. Durchsuchen von Umgebungen in einer alphabetisch sortierten Liste mit klareren Bezeichnungen.
  8. Administratoren können für PowerApps und Microsoft Flow Benutzerlizenzen anzeigen.

Version 2.0.610-2.0.611

  1. Erstellen einer App aus einer Vorlage in einem Browser

    Weitere Informationen finden Sie unter App aus einer Vorlage erstellen und ausführen.

  2. Automatisches Verbinden mit Microsoft-Diensten, z.B. SharePoint, Office und OneDrive

  3. Wiedergeben von Videos, die in Azure Media Services gehostet werden

  4. Hinzufügen eines Bilds aus einer Datei oder von der Kamera des Mobiltelefons mithilfe desselben Steuerelements

    Weitere Informationen finden Sie unter Steuerelement „Bild hinzufügen“.

  5. Vergrößern einer App mit der Zoomfunktion des Browsers

Version 2.0.600-2.0.601

  1. Experimentelles Feature: Fügen Sie mit dem Entitätsformular-Steuerelement dynamische Formulare hinzu, in denen Benutzer relationale Daten aus dem Common Data Service durchsuchen, anzeigen und bearbeiten können.

    Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden des Entitätsformular-Steuerelements.

  2. Unterschiedliche Symbole für Verbindungstypen erleichtern das Identifizieren von Datenquellen.

    Wenn Sie im Datenquellen-Bereich von PowerApps Studio eine Verbindung hinzufügen, sind SharePoint, OneDrive und YouTube durch unterschiedliche Symbole gekennzeichnet. Nachdem Sie die Verbindung hinzugefügt haben, wird das Symbol neben der Verbindung angezeigt, damit Sie leichter erkennen können, welche Datenquellen Sie hinzugefügt haben. Beispielsweise wird eine Verbindung mit dem Common Data Service mit dem Symbol für diesen Verbindungstyp sowie dem Namen der Verbindung und dem Namen der Entität angezeigt.

  3. Komplexe Formeln werden dank farbkodierter Syntaxelemente übersichtlicher.

    Wenn Sie in der Bearbeitungsleiste eine Formel eingeben, werden unterschiedliche Syntaxelemente in unterschiedlichen Farben angezeigt, um die Lesbarkeit zu verbessern und das Verständnis langer Formeln zu erleichtern. Eine Tabelle mit Elementen und den entsprechenden Farben finden Sie unter Erste Schritte mit Formeln.

  4. Senden Sie mithilfe der Verbindung „PowerApps-Benachrichtigung“ Pushbenachrichtigungen aus einer App oder einem Flow an eine beliebige andere App.

    Wählen Sie die Benutzer aus, die die Benachrichtigung empfangen sollen, und übergeben Sie die Nachricht und Parameter an die Ziel-App, um die Benutzererfahrung individuell anzupassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hinzufügen von Pushbenachrichtigungen zu Ihrer App.

  5. Umgebung können im Admin Center umbenannt und gelöscht werden.

    Weitere Informationen finden Sie unter Umgebungsverwaltung.

  6. Erstellen eines benutzerdefinierten Connectors durch Angeben der URL für eine OpenAPI-Definition.

    Weitere Informationen finden Sie unter Registrieren und Verwenden von benutzerdefinierten Connectors.

Version 2.0.590-2.0.591

  1. Beim Anzeigen von Daten in einem Katalog wird die Größe an Elemente unterschiedlicher Höhe angepasst.

    Fügen Sie einen Katalog mit variabler Höhe hinzu, wenn beispielsweise die Breite des Texts (wie Produktbeschreibungen) stark variiert. So werden die Beschreibungen in einem vertikalen Katalog ohne große Lücken vollständig angezeigt.

    Eine Anleitung zum Anzeigen von Daten in einem Katalog finden Sie unter Eine Liste mit Elementen anzeigen. Referenzinformationen finden Sie unter Katalogsteuerelement.

  2. Ermitteln Sie, ob Textzeichenfolgen mit einer von Ihnen angegebenen Zeichenfolge beginnen.

    Verwenden Sie die StartsWith-Funktion, damit Benutzer beispielsweise einige Buchstaben in einem Suchfeld eingeben können und eine Liste von Einträgen anhand des Texts gefiltert wird, der dem Anfang eines Felds entspricht.

  3. Ermitteln Sie, ob Textzeichenfolgen einem Muster entsprechen, das Sie in Form eines regulären Ausdrucks angeben.

    Mit der IsMatch-Funktion wird ein Wahr-/Falsch-Wert zurückgegeben, der angibt, ob ein Feld in einem Datensatz beispielsweise mit einer E-Mail-Adresse, einer Telefonnummer oder einer US-Sozialversicherungsnummer übereinstimmt.

  4. Passen Sie die Reihenfolge an, in der Steuerelemente aktiviert werden, wenn Benutzer die TAB-TASTE drücken.

    Standardmäßig richtet sich die Aktivierreihenfolge nach den X-/Y-Koordinaten der einzelnen Steuerelemente. Um die Reihenfolge zu ändern, legen Sie die TabIndex-Eigenschaft eines oder mehrerer Steuerelemente auf eine ganze Zahl größer null fest. Wenn der Wert eines Steuerelements beispielsweise auf 1 festgelegt ist, wird es vor einem Steuerelement mit dem Wert 2 oder höher aktiviert. Sie können die Barrierefreiheit Ihrer App verbessern, indem Sie QuickInfos hinzufügen und die Aktivierreihenfolge auf allen Bildschirmen optimieren.

  5. Passen Sie die Breite der Schiene eines Schiebereglers an.

    Benutzer passen den Wert eines Schieberegler-Steuerelements an, indem sie den Ziehpunkt entlang der Schiene nach rechts oder links ziehen.

  6. Aktualisieren Sie die Liste der Apps auf Android-Geräten durch Tippen auf eine Schaltfläche, statt nach unten zu wischen.

    Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden von PowerApps auf einem Smartphone oder Tablet.

  7. Fehlerbehebungen und Leistungssteigerungen

Version 2.0.570-2.0.571

  • Fehlerbehebungen und Verbesserungen bei der Leistung und der Barrierefreiheit.

Version 2.0.560-2.0.561

  1. Unterstützung für universelle Links auf iOS- und Android-Geräten.

  2. Unterstützung für die Zurück-Taste auf Windows Phone-Geräten.

    Wenn Sie die Zurück-Taste drücken, wird die App geschlossen.

  3. Besseres Benutzererlebnis beim Löschen einer App.

    Wenn Sie eine App in „https://web.powerapps.com“ löschen, wird beim erneuten Öffnen von PowerApps Mobile oder Dynamics 365 die App ebenfalls gelöscht.

  4. Unterstützung für Kontextvariablen in delegierbaren Ausdrücken.

  5. Bessere Speicherauslastung beim Ausführen einer App.

  6. Dem Steuerelement für HTML-Text wurde die AutoHeight-Eigenschaft hinzugefügt.

  7. Bessere Leistung und Behebung einer Reihe von Fehlern, z. B. in den Steuerelementen „Microphone“ (Mikrofon), „Ratings“ (Bewertungen), „Dropdown“ und „Camera“ (Kamera).

Version 2.0.542-2.0.545

  1. Windows Phone 10.

    Eine Vorschauversion von PowerApps Mobile steht für Windows Phone 10 zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden von PowerApps auf einem Smartphone oder Tablet.

  2. Programmfehlerbehebungen.

Version 2.0.540

  1. Ausführen von Apps in einer von mehreren Sprachen.

  2. Verwalten von Apps und Daten in bestimmten Umgebungen.

    Weitere Informationen finden Sie unter Übersicht zu Umgebungen.

  3. Geben Sie eine Beschreibung für jede von Ihnen erstellte App an.

    Durch das Hinzufügen von Beschreibungen können die Ersteller von Apps Benutzern dabei helfen, die besten Apps für ihre Zwecke zu finden.

  4. Bessere Unterstützung für die Zurück-Schaltfläche auf Android-Geräten.

    Sie werden aufgefordert, zu bestätigen, dass Sie die Anwendung schließen möchten.

  5. Programmfehlerbehebungen und Optimierungen bei Leistung, Diagnose, Verbindungen in freigegebenen Apps und Barrierefreiheit.

    Apps lassen sich mit einer Sprachausgabe oder auch nur einer Tastatur schneller öffnen und leichter verwenden. Wir haben das Dialogfeld verbessert, in dem Sie Verbindungen beim Öffnen einer App, die jemand für Sie freigegeben hat, bestätigen oder ändern. Wir haben eine Option Sitzungsdetails hinzugefügt, die Diagnoseinformationen enthält, wie etwa eine Sitzungs-ID. Wir haben die Barrierefreiheit von Kataloglayouts verbessert und weitere Verbesserungen am gesamten Produkt vorgenommen.

Version 2.0.531

  1. In mehreren Sprachen zusätzlich zu Englisch verfügbar.

  2. Steuerelemente einfacher auswählen und umbenennen.

    Wenn Sie ein Steuerelement auswählen, werden sein Name und die Namen eventuell übergeordneter Steuerelemente in einem Brotkrumenelement in der Nähe der unteren linken Ecke angezeigt. Sie können das Textfeld Umbenennen öffnen, indem Sie auf den Namen eines Steuerelements oben im rechten Bereich oder auf den Namen eines Bildschirms in der linken Navigationsleiste doppelklicken.

  3. Optionen einfacher auf der Symbolleiste finden.

  4. Die erweiterte Ansicht von Steuerelementen einfacher anzeigen.

    Die Eigenschaftswerte des ausgewählten Steuerelements können Sie auf der Registerkarte Erweitert im rechten Bereich überprüfen und aktualisieren.

  5. Daten in generierten Apps einfacher aktualisieren.

    Wenn Sie eine App automatisch erstellen, enthält der Durchsuchen-Standardbildschirm eine Schaltfläche „Aktualisieren“. Benutzer können auf die Schaltfläche klicken oder tippen, um die aktuellsten Änderungen an den Daten aus der Quelle anzuzeigen, ohne die App zu schließen.

  6. Anzeigen zweier Anzeigefelder in Nachschlagesteuerelementen.

  7. Paralleles Aktualisieren mehrerer Datensätze mit der Patch-Funktion.

    Erstellen oder aktualisieren Sie mehrere Datensätze zugleich, indem Sie eine Tabelle mit Basisdatensätzen und eine Tabelle mit Änderungsdatensätzen als Argumente für die Funktion Patch angeben.

  8. Ausführen von Berechnungen und Aktionen für eine Reihe von Datensätzen mithilfe der ForAll-Funktion.

    Die Funktion ForAll wertet eine Formel für alle Datensätze einer Tabelle aus. Die Formel kann einen Wert berechnen und/oder Aktionen ausführen, etwa das Ändern von Daten oder das Arbeiten mit einer Verbindung.

  9. Berechnen exponentieller Werte mit der Funktion „Potenz“.

    Die Funktion Power gibt eine zur Potenz erhobene Zahl zurück. Diese Funktion ist gleichbedeutend mit dem ^-Operator.

  10. Besseres übergreifendes Sortieren und Filtern über Abschnitte und Geräte.

    Wenn Sie die Liste Ihrer Apps auf einem mobilen Gerät sortieren oder filtern, wird diese Einstellung auch beim Schließen von PowerApps beibehalten. Wenn Sie die Liste Ihrer Apps nach dem letzten Öffnen sortieren, stimmt die Sortierreihenfolge auch dann genau, wenn Sie eine App auf einem anderen Gerät öffnen.

  11. Verbesserter Mechanismus zum Bereitstellen von Feedback.

    Statt auf das Smileysymbol in der Nähe der oberen rechten Ecke zu klicken oder tippen, erstellen Sie ein Ticket, indem Sie auf unserer Supportseite auf Kontakt klicken oder tippen und dann Informationen zu Ihrer Frage eingeben.

Version 2.0.510-2.0.512

Aufgrund von administrativen Details weisen verschiedene Plattformen verschiedene Buildnummern auf, doch 2.0.510, 2.0.511 und 2.0.512 wurden quasi zur selben Zeit veröffentlicht.

  1. Öffnen Sie Apps in iOS 10.

  2. Markieren Sie Ihre bevorzugten Apps auf iOS- und Android-Geräten.

    Sie können eine Anwendung als Favorit markieren und nur Ihre bevorzugten Apps in der Liste der Apps anzeigen, die Sie ausführen können.

  3. Wischen Sie auf dem Bildschirm nach unten, um die Liste der Apps auf iOS und Android-Geräten zu aktualisieren.

  4. Verzögerung für die Steuerelemente für die Texteingabe.

    Wenn Sie die Eigenschaft OnChange für ein Texteingabe-Steuerelement auf eine Aktion festlegen, wird diese Aktion standardmäßig jedes Mal aufgerufen, wenn der Benutzer ein Zeichen in das Steuerelement tippt. Ein Benutzer tippt z.B. sieben Zeichen in ein Suchfeld und die Ergebnisse werden jedes Mal aktualisiert, wenn der Benutzer einen Buchstaben dazuschreibt, was unnötige Netzwerkbandbreite verbraucht, wenn eine Datenquelle durchsucht wird. Wenn Sie die Eigenschaft DelayOutput für diese Steuerung auf TRUE festlegen, erscheint die Aktion nicht, solange der Benutzer nicht mindestens ein Zeichen eintippt und dann eine Zeit lang aufhört, etwas in das Steuerelement zu tippen.

  5. Zusätzliche mathematische Funktionen

    • Berechnen von Sinus, Kosinus, Tangens und anderen trigonometrischen Werten
    • Einfacher Zugriff auf den Wert von π
    • Konvertieren zwischen Winkeleinheiten
    • Berechnen von natürlichen Potenzierungen und Logarithmen

    Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der trigonometrischen Funktionen und der numerischen Funktionen.

Version 2.0.500

  1. Barcode-Scanner für UPC Codabar und andere Arten von Code

    Schritt-für-Schritt-Anleitungen und Informationen zu bewährten Methoden und Beschränkungen finden Sie unter Scan a barcode in Microsoft PowerApps (Scannen eines Barcodes in Microsoft PowerApps).

  2. App-Vorlagen, die das Common Data Model veranschaulichen

    Verwenden einer Vorlage, um schnell eine Smartphone-App zum Verwalten von Fällen zu erstellen oder eine Tablet-App, um Kontakte für einen Wettbewerb zu registrieren. Diese Vorlagen basieren auf Standardentitäten im Common Data Model.

  3. Fehlerbehebungen und Leistungssteigerungen

Version 2.0.490

  1. Verwenden der Entitäten im Microsoft Common Data Model zum Erstellen von Apps

    Speichern Sie Organisationsdaten in Standardentitäten oder benutzerdefinierten Entitäten, erstellen Sie Apps und geben Sie sie auf Grundlage dieser Entitäten frei, und öffnen Sie die Entitäten in Excel, um die Daten einfach anzuzeigen und zu bearbeiten. Weitere Informationen finden Sie unter Understand entities in the Microsoft Common Data Model (Verstehen von Entitäten im Microsoft Common Data Model).

  2. Herstellen einer Verbindung mit Daten auf einer lokalen SharePoint-Website

    Zeigen Sie Daten auf einer lokalen SharePoint-Website an und verwalten Sie diese, indem Sie ein Datengateway verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter Connect from Microsoft PowerApps to SharePoint (Herstellen einer Verbindung von Microsoft PowerApps zu SharePoint).

  3. Erhalten von Pushbenachrichtigungen auf Ihrem Android-Gerät wenn Apps für Sie freigegeben werden

  4. Ausführen von Apps mithilfe von PowerApps Mobile auf Android-N

Version 2.0.480

  1. Erstellen und Ändern einer App in einem Browser

    Sie können Apps erstellen oder ändern, indem Sie entweder PowerApps Studio oder einen Browser wie Edge, Chrome oder Internet Explorer 11 öffnen. Weitere Informationen finden Sie unter Create or edit apps in a browser (Erstellen oder Bearbeiten von Apps in einem Browser).

  2. Erstellen einer App aus einer modernen Liste in SharePoint

    Weitere Informationen finden Sie in diesem Blogbeitrag (in englischer Sprache).

  3. Hinzufügen oder Duplizieren eines Bildschirms

    Sie können in der linken Navigationsleiste auf die drei Auslassungspunkte klicken oder tippen, um eine Miniaturansicht zu erhalten und anschließend auf Neuer Bildschirm, um einen Bildschirm hinzuzufügen. Klicken Sie stattdessen auf Duplicate Screen (Bildschirm duplizieren), wird der aktuelle Bildschirm kopiert. In beiden Fällen wird der neue Bildschirm direkt unter dem aktuellen Bildschirm angezeigt, anstatt am unteren Rand der Navigationsleiste.

Version 2.0.471

  1. Daten und Uhrzeiten, an denen Sie eine App automatisch erstellen

    Wenn Sie eine App automatisch aus einer Datenquelle heraus erstellen, die Datumsinformationen enthält, wird die App diese Information standardmäßig auf dem Bildschirm EditScreen1 in einem DatePicker-Steuerelement anzeigen. Wenn die Quelle auch Zeitinformationen enthält, erscheinen diese in Dropdown-Steuerelementen.

  2. Neue Beispiel-Apps und Vorlagen

    Sie können eine Beispiel-App öffnen, die ein Szenario veranschaulicht, z.B. die Darstellung von Produkten, die Beobachtung von Mitarbeiterengagement, die Überprüfung von Assets und wie einem neuen Mitarbeiter gezeigt wird, wie ein Gesundheitsplan erstellt wird.

  3. Übergeben von Parametern während der Ausführung einer App im Browser mithilfe einer Abfragezeichenfolge

  4. Veraltete Datenquellen aus Project Siena

    Wenn Sie eine App in der beta 4-Version von Project Siena erstellt und aktualisiert haben, um Daten aus diesen Ressourcen einzuschließen, werden diese Daten nicht mehr angezeigt, wenn Sie die App in PowerApps ausführen oder anzeigen.

    • lokale SharePoint-Websites
    • Azure Mobile Services
    • REST-Dienste, die nicht unter Verwendung einer WADL-Datei erstellt wurden
    • RSS

    Wenn Sie die App zur Bearbeitung öffnen, weist ein Fehlersymbol Sie darauf hin, welches Steuerelement (oder Steuerelemente) über Eigenschaften verfügt, die sich auf eine veraltete Datenquelle beziehen.

Release 2.0.460

  1. Lokale Daten

    Anzeigen und Verwalten von Daten in einer lokalen SQL Server-Datenbank mithilfe eines lokalen Datengateways.

  2. PowerApps in Firefox

    Sie können Apps in der neuesten Version des Mozilla Firefox-Browsers ausführen.

  3. Steuerelement „SharePoint Update“.

    Dieses Steuerelement ist veraltet und wurde durch das Steuerelement Formular bearbeiten ersetzt. Eine App, die das Steuerelement SharePoint Update enthält, wird noch immer geöffnet, das Steuerelement selbst erscheint jedoch nicht mehr.

Version 2.0.450

  1. Hinzufügen von Daten beim Anpassen eines Formulars

    Wenn Sie ein Formular ausgewählt haben, tippen Sie auf die Datenquelle für das Formular (oder Es wurde keine Datenquelle ausgewählt) im rechten Bereich, und tippen Sie anschließend auf Datenquelle hinzufügen.

  2. Vollständige Delegierung bei aus Daten erstellten Apps mit Verbindung mit SQL Azure oder Salesforce

    Wenn Sie eine App aus Daten für eine SQL Azure- oder Salesforce-Verbindung erstellen, delegiert die daraus entstehende App alle Vorgänge an den Dienst. Es ist nun möglich, mit großen Datasets mit diesen generierten Apps zu arbeiten.

    Anstatt Formeln basierend auf den Funktionen Filter und Sortieren zu generieren, werden Formeln nun basierend auf den Funktionen Search und SortByColumns generiert. Diese neuen Funktionen können einfacher zu einem Datendienst delegiert werden, da sie nicht von einer beliebigen Formel abhängen.

  3. Neue Suchfunktion

    Die Search-Funktion, die als spezielle Filter-Funktion fungiert, übernimmt eine Zeichenfolge, nach der sie sucht sowie eine Liste von Textspalten, in der sie sucht. Wenn kein Suchbegriff vorhanden ist, gibt diese Funktion automatisch alle Datensätze zurück. Damit eignet sich diese Funktion für die direkte Verwendung in einem Steuerelement für die Suche nach Texteingabe. Weitere Informationen finden Sie unter der Dokumentation der Search-Funktion, oder sehen Sie sich die Formulare an, die während des Erstellens einer App aus Daten generiert werden.

  4. Der In-Operator unterstützt nun die Delegierung

    Sie können diesen Operator in Filter-Funktionen verwenden, um denselben Effekt wie bei der Search-Funktion zu erzielen.

  5. Anzeigen von PDF-Dateien, die von einem Kennwort geschützt sind

    Wenn Sie ein PDF-Viewer-Steuerelement konfigurieren, um eine Datei anzuzeigen, die ein Kennwort erfordert, muss jeder Benutzer das Kennwort bereitstellen, um die Datei anzeigen zu können. Um die Kennwortanforderung zu entfernen, legen Sie die Eigenschaft Kennwort des Steuerelements auf das Kennwort für diese Datei fest.

  6. Die koordinierte Weltzeit im DatePicker-Steuerelement

    In der Standardeinstellung interpretiert das Steuerelement DatePicker alle Datenwerte in der lokalen Zeitzone. Wenn Ihre Eingabe Mitternacht in der Zeitzone UTC entspricht, kann es vorkommen, dass für bestimmte Zeitzonen das Datum des vorherigen Tages angezeigt wird. Ein DatePicker-Steuerelement zeigt z.B. das Datum 31.Dezember 2016 an, wenn Sie dessen DefaultDate-Eigenschaft auf „2017-01-01T00:00:00Z“ legen, und Sie sich in der pazifischen Zeitzone befinden. Um sicherzustellen, dass das Steuerelement diese Werte korrekt anzeigt, ändern Sie dessen DateTimeZone-Eigenschaft von Lokal in UTC.

Version 2.0.440

  1. Optionen-Bereich

    Wir haben die Bereiche Optionen und Schnellzugriff konsolidiert. Der Bereich Optionen bleibt jederzeit geöffnet.

  2. Bearbeiten des Nachschlagesteuerelements

    Wenn Sie beim Hinzufügen und Konfigurieren ein Steuerelement Edit Lookup (Nachschlagen bearbeiten) in ein Steuerelement Edit form (Formular bearbeiten) einfügen und konfigurieren, können Benutzer Elemente in einer SharePoint-Liste hinzufügen und aktualisieren, die folgende Typen von Spalten enthält:

    • Nachschlagen
    • Person oder Gruppe
    • Verwaltete Metadaten

Version 2.0.430

  1. Benötigtes Update für PowerApps Studio und PowerApps Mobile

    Aufgrund interner Änderungen müssen Sie dieses Update installieren, um weiterhin Apps in PowerApps Studio erstellen und ausführen zu können und Apps in PowerApps Mobile ausführen zu können.

    Für Windows 8 und Windows 8.1:

    1. Öffnen Sie die Windows Store-App.
    2. Öffnen Sie die Einstellungen für die App.
      Drücken Sie z.B. gleichzeitig die Windows-Taste und die Taste „c“, und wählen Sie Einstellungen aus.
    3. Wählen Sie App-Updates aus und anschließend Check for updates (Nach Updates suchen).
    4. Wählen Sie im angezeigten Bildschirm dann für PowerApps Installieren aus.
  2. Erweiterte Delegierung für große Datasets.

    • SortByColumns unterstützt nun die Delegierung.
    • Sortieren, SortByColumns, und Filter können jetzt zusammen bestehen.
    • Weitere Unterstützung für die Delegierung ist in Kürze erhältlich.
  3. Eigenschaft „Updates“ wurde dem Formularsteuerelement „Bearbeiten“ hinzugefügt.

    Das Steuerelement Edit form (Formular bearbeiten) verfügt nun über eine Updates-Eigenschaft für Zugriff auf alle Update-Eigenschaften der Karten innerhalb des Formulars.

    Sie können diese Eigenschaft verwenden, um Formulardaten an eine REST-API zu übergeben.

  4. Fehlerbehebungen für die Videosteuerung.

    Funktioniert jetzt auch mit YouTube.

  5. Einmaliges Anmelden für Microsoft-Dienste.

    Die Funktion „einmaliges Anmelden“ meldet PowerApp-Benutzer automatisch bei ihren Erstanbietern an, die die Azure Active Directory-Authentifizierung verwenden, z.B. SharePoint, Office 365 und Dynamics CRM.

  6. Hinzugefügte Bearbeitungsfunktion für Nachschlagekarten.

    Sobald Sie dieses PowerApps-Update installiert haben, zeigen die Steuerelemente Display form (Formular anzeigen) und Edit form (Formular bearbeiten) die Nachschlagefelder für andere Tabellen an. Diese Daten sind jedoch schreibgeschützt. Sobald andere Änderungen im SharePoint-Connector anfallen, werden Sie diese Felder für Daten in SharePoint-Listen aktualisieren können. (Sie müssen PowerApps nicht noch einmal aktualisieren, um die Vorteile aus dieser Funktion zu erhalten.)

  7. Mindest- und Höchstwerten für numerische Karten.

    Numerische Karten, wie diejenigen für Bewertungen und Prozentsätze, spiegeln Mindest- und Höchstwerte wider, die Sie festlegen (oder die in den Metadaten für die Datenquelle festgelegt sind).

  8. Standardwert für das DatePicker-Steuerelement.

    Sie können ein DatePicker-Steuerelement mit einem leeren Wert als Standardwert konfigurieren.

  9. Steuerelemente „Display Form“ und „Edit Form“ wurden verbessert.

    Formularsteuerelemente zeigen nun jeweils einen Anzeigenamen und den Namen des Felds an, wenn sich diese unterscheiden. Sie können den Anzeigenamen eines Nachschlagesteuerelements erstellen.

  10. Zeigen Sie unter powerapps.com nur die Apps an, über diese verfügen oder die für Sie freigegeben wurden.

  11. Fehlerbehebungen und Leistungssteigerungen des gesamten Produkts.

Version 2.0.410

PowerApps.com

  1. Verwenden von Apps direkt im Web!

    Sie können PowerApps auf jedem Gerät finden und verwenden, das über einen Webbrowser verfügt.

  2. Neuer Startbildschirm auf PowerApps.com.

    Zu den Features gehören:

    • Schneller Zugriff auf Ihre Apps
    • Beispielapps, die Sie zu Beginn ausprobieren können
    • Weitere Dokumentation
  3. Ein frischer neuer Look zum Suchen und Verwalten Ihrer Apps, Verbindungen und Benachrichtigungen.

  4. Verbesserungen der Freigabeerfahrung.

    Benutzer können jetzt Apps erneut freigeben und Apps für ihre Organisation freigeben.

PowerApps Mobile

  1. PowerApps ist jetzt für Android verfügbar!

    Suchen Sie im Android-Store nach PowerApps.

  2. Das Erscheinungsbild der PowerApps-Funktion zum Suchen und Öffnen von Apps auf iOS-Geräten wurde verbessert.

    Aktualisieren Sie Ihre App oder installieren Sie sie erneut aus dem Apple-Store.

  3. Vereinfachte Anmeldung und bessere Benutzererfahrung beim ersten Ausführen.

  4. Verbesserte Nutzbarkeit.

    Wir haben Hamburger-Navigation und ein App-Kontextmenü hinzugefügt

PowerApps Studio

  1. Optimierte Seite für den Einstieg in die App-Erstellung.

    • Weitere nützliche Optionen um das zu bekommen, was Sie brauchen.
    • Ein verbesserter Flow, einschließlich bessere Brotkrumen und Navigation beim Erstellen einer App aus Daten.
    • Nun können Sie Ihre kürzlich verwendeten SharePoint-Websites anzeigen, wenn Sie eine App aus SharePoint Online für die Benutzer erstellen, die sich nicht ihre SharePoint-URLs merken.
  2. Neue geführte Produktübersicht.

    Eine Schnelleinführung der wichtigsten Teile des Erstellungsvorgangs, um Benutzer damit vertraut zu machen.

  3. Kontextbezogene Hilfelinks.

    Sie können jetzt noch einfacher Hilfe innerhalb des Produkts finden und sich mit anderen in unserer Community austauschen.

  4. Neue Steuerelemente Edit form (Formular bearbeiten) und Display form (Formular anzeigen). Das führt zu besseren aus Daten generierten Apps.

    Das Erstellen einer App über Daten ist jetzt noch viel einfacher. Mit diesen Steuerelementen und den zugehörigen Karten und Funktionen können Sie eine Basic-App zum Anzeigen und Bearbeiten von Daten erstellen, ohne manuell Patch und Validate und andere Funktionen auf niedriger Ebene aufrufen zu müssen.

    Diese Steuerelemente bieten auch einen neuen Konfigurationsbereich, in dem Sie Felder aktivieren und deaktivieren können und die Karte eines jeden Felds ändern können.

    Weitere Informationen finden Sie unter Understand data forms in Microsoft PowerApps (Verstehen von Datenformularen in Microsoft PowerApps).

  5. Die Datenquellendelegierung von Filter und Sortieren verbessert die Leistung und unterstützt eine große Anzahl von Einträgen.

    Bisher wurden alle „Filter“ und „Sortieren“-Operationen auf dem Gerät verarbeitet, was zeitaufwändig war und enorm viel Bandbreite beim Abruf aller Daten verbraucht hat. Mit dieser Version können Operationen in bestimmten Situationen an die Datenquelle delegiert werden, wodurch Ihre App reaktionsfähiger werden und eine große Anzahl von Einträgen verarbeiten kann. Weitere Informationen darüber finden Sie auf den Seiten über Filter und Sortieren.

    Die Delegierung ist für bestimmte Situationen beschränkt. Apps, die aus Daten erstellt wurden, sind nicht qualifiziert. Weitere Informationen finden Sie weiter unten in diesem Artikel unter Häufige Probleme und Lösungen. Wir erweitern die Szenarios, in denen die Delegierung verwendet werden kann.

    Um die Vorteile dieser neuen Funktion zu erhalten, unterstützt das Steuerelement Gallery (Katalog) nun Paging. Wenn der Benutzer das Ende einer Liste von Daten erreicht, ruft das Steuerelement nahtlos weitere Daten aus der Datenquelle ab.

  6. Suchen und Scrollen im PDF-Viewer-Steuerelement.

    Das PDF-Viewer-Steuerelement unterstützt nun die Volltextsuche im Dokument und es wurden ebenso der geglättete Bildlauf zwischen Seiten hinzugefügt. Sie müssen nun nicht länger Seite für Seite durchblättern.

  7. Weitere Connectors.

    Wir fügen weiterhin Connectors hinzu. Sehen Sie sich die Liste für das Neueste an.

  8. Aktualisieren von Metadaten.

    Aktualisieren Sie Ihre Metadaten mit nur einem Klick oder mit nur einmal tippen (statt eine Verbindung zu löschen und diese erneut hinzuzufügen).

  9. Liste der zuletzt verwendeten SharePoint-Websites.

    Erstellen Sie eine Reihe von Apps für die gleiche SharePoint-Website? Um Ihnen dies zu vereinfachen, verfolgen wir SharePoint-Websites nach, die Sie zuletzt verwendet haben, sodass Sie diese einfach wieder auswählen können.

  10. Verbesserungen der Leistung und der Datenverarbeitung, zusammen mit Verbesserungen der Bedienbarkeit und Behebung von Fehlern.

Verbindungen

Diese Version unterstützt unter anderem folgende Verbindungen:

  • SharePoint
  • Office 365
  • Dynamics CRM
  • SQL
  • OneDrive for Business
  • Dropbox
  • Google Drive
  • Slack
  • Twilio
  • Yammer
  • Twitter