Sie verfügen über SharePoint Online und möchten Ihre Geschäftsprozesse besser automatisieren und optimieren? Sie haben mit PowerApps, Microsoft Flow oder Power BI gearbeitet, sind aber nicht sicher, wie Sie diese mit SharePoint Online verwenden können? Dann sind Sie hier richtig. In dieser Reihe von Tutorials wird untersucht, wie eine grundlegende App für das Projektmanagement entwickelt wird, die auf SharePoint-Listen und drei Schlüsseltechnologien basiert, die mit SharePoint Online integriert sind: PowerApps, Microsoft Flow und Power BI. Diese Technologien wirken zusammen und erleichtern das Messen Ihrer Geschäftsprozesse, das Reagieren auf die Ergebnisse und das Automatisieren Ihrer Workflows. Wenn Sie diese Reihe abgeschlossen haben, liegt Ihnen ein cooles Szenario wie die folgenden vor:

Diagramm des abgeschlossenen-Szenarios

Geschäftsszenario

In dieser Reihe von Tutorials verfügt das Unternehmen Contoso über eine SharePoint Online-Website, auf welcher der Lebenszyklus von Projekten von der Anforderung über die Genehmigung und Entwicklung bis hin zur Endabnahme verwaltet wird. Ein Projektanforderer, beispielsweise ein Abteilungsleiter, fordert ein IT-Projekt an, indem er einer SharePoint-Liste einen Eintrag hinzufügt. Durch einen Projektgenehmiger, beispielsweise einen IT-Manager, wird das Projekt geprüft und anschließend genehmigt bzw. abgelehnt. Wenn das Projekt genehmigt wurde, wird es einem Projektmanager zugewiesen, und über die gleiche App wird einer zweiten Liste ein weiterer Eintrag hinzugefügt. Ein Wirtschaftsanalytiker prüft laufende und abgeschlossene Projekte anhand eines Power BI-Berichts, der in SharePoint eingebettet ist. Mit Microsoft Flow werden Genehmigungs-E-Mails versendet, und es wird auf Power BI-Warnungen reagiert.

Schnelleinstieg

Das in dieser Reihe von Tutorials vorgestellte Szenario scheint unkompliziert, wenn es einer umfassenden App für Projektmanagement und -analyse gegenübergestellt wird, dennoch dauert es jedoch eine gewisse Zeit, alle Aufgaben auszuführen. Wenn Sie lediglich eine rasche Einführung zum Verwenden von PowerApps, Microsoft Flow und Power BI mit SharePoint wünschen, sehen Sie die folgenden Artikel ein:

Wenn Sie diese Artikel durchgelesen haben, kehren Sie hoffentlich zu diesem kompletten Szenario zurück.

Selbst innerhalb dieses Szenarios können Sie sich auf die Aufgaben konzentrieren, die für Sie von größter Relevanz sind und die Aufgaben ausführen, wenn Sie ausreichend Zeit dafür haben. Nachdem Sie SharePoint-Listen in Aufgabe 1 eingerichtet haben, können Sie die Aufgaben 2 bis 5 in beliebiger Reihenfolge durcharbeiten. Die Aufgaben 6 bis 8 sind der Reihe nach auszuführen. Schließlich haben wir zwei vollständige Apps und einen Power BI Desktop-Bericht als Teil des Downloadpakets für dieses Szenario eingebunden. Sie können diese eingehend untersuchen und sich einen exemplarischen Überblick verschaffen, selbst wenn Sie nicht alle Schritte in den einzelnen Aufgaben durcharbeiten.

Voraussetzungen

Zum Durcharbeiten dieses Szenarios benötigen Sie die folgenden Abonnements und Desktoptools. Das Office 365 Business Premium-Abonnement schließt PowerApps und Microsoft Flow ein.

Abonnement oder Tool Link
Office 365 Business Premium-Abonnement Abonnement für die Testversion
PowerApps Studio Verwenden Sie PowerApps Studio für das Web (kein Download erforderlich) oder PowerApps Studio für Windows.
Power BI Pro-Abonnement Abonnement für die Testversion (klicken Sie auf KOSTENLOS TESTEN)
Power BI Desktop Kostenloser Download (klicken Sie auf KOSTENLOS HERUNTERLADEN)

Im Idealfall sind Sie im Wesentlichen mit den einzelnen Technologien vertraut. Sie können das Szenario jedoch auch durcharbeiten, wenn Sie mit einer dieser Technologien keine Erfahrung haben. Die folgenden Ressourcen erleichtern Ihnen den schnellen Einstieg:

Nächste Schritte

Der nächste Schritt in dieser Reihe von Tutorials besteht im Einrichten der SharePoint Online-Listen, die in der gesamten Reihe verwendet werden.